Hannelore Kohl

Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts und des Landesverfassungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern a.D.

Geboren 1948 in Frankfurt am Main. Kohl studierte Jura und arbeitete zunächst im Regierungspräsidium Darmstadt. 1978 wechselte sie in die Verwaltungsgerichtsbarkeit des Landes Hessen, wo sie zuletzt als Senatsvorsitzende am hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel tätig war. Von März 1997 bis Ende 2013 war sie Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern. 2008 wurde sie als Präsidentin des Landesverfassungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Dieses Amt übte sie bis 2016 aus. Seit 1986 war sie stellvertretende Vorsitzende, seit 2001 ist sie Vorsitzende der Bundesschiedskommission der SPD.