Dr. Melanie Piepenschneider

Leiterin Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Geboren 1962 in Braunschweig. Piepenschneider studierte Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Publizistik und Gesellschaftswissenschaften an den Universitäten Mainz und Frankfurt. Von 1986 bis 1991 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1991 war Piepenschneider zusätzlich Leiterin der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Institut für Politikwissenschaft und schloss ihre Promotion im Bereich Europaforschung ab. Dr. Melanie Piepenschneider begann 1991 bei der Konrad-Adenauer-Stiftung, wo sie zunächst Leiterin der Abteilung Europaforschung in St. Augustin war. Zwischen 1992 und 2006 hatte sie zusätzlich Lehraufträge an den Universitäten Mainz, Köln, Bochum und Berlin. Von 1998 bis 2008 leitete sie die Akademie der KAS in Berlin. Seitdem ist sie Leiterin der Hauptabteilung Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Piepenschneider ist unter anderem Mitglied im wissenschaftlichen Direktorium des Instituts für Europäische Politik sowie im Beirat der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZfAS).