Demokratie als Lebensform - Nürnberger Appell

Am 21. November 2003 hat die Vereinigung Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. auf ihrer Mitgliederversammlung in Dresden die folgende Erklärung verabschiedet:

10 Jahre nach ihrer Gründung ruft die Vereinigung Gegen Vergessen - Für Demokratie staatliche Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürger erneut auf, besorgniserregenden Entwicklungen des Extremismus, insbesondere des Rechtsextremismus, in unserem Lande entschieden entgegenzutreten.

Der Übergang rechtsextremen Verhaltens zu terroristischen Planungen einerseits, und neue, aber auch überholt geglaubte Formen des Antisemitismus und der Fremdenfeindlichkeit aus der Mitte unserer Gesellschaft andererseits veranlassen uns zu diesem deutlichen Warnruf.

Noch eindrücklicher als vor zehn Jahren müssen wir von unseren Sicherheitsbehörden und der Justiz ein konsequentes Vorgehen in unserem Rechtsstaat fordern.

Doch die Bürgerinnen und Bürger selbst sind gefordert. Nicht nur die Gesellschaft, jeder einzelne muss Rechtsstaat und Demokratie aktiv vertreten. In einer Zeit zunehmender Beliebigkeit bedarf es des Konsenses unter allen bewussten Demokraten, der Halt und Orientierung bietet gegenüber der Gewaltbereitschaft rechtsextremistischer und antisemitischer Gruppen. Wir fordern alle Bürgerinnen und Bürger auf, unbeirrt und konsequent für die grundlegenden Werte unseres Zusammenlebens einzustehen. Wo immer sie missachtet werden, verpflichtet unsere Demokratie zu konkretem und couragiertem Widerspruch!

Erst das ist: Demokratie als Lebensform.

Nürnberg, 21. November 2003