Kerstin Griese

Parlamentarische Staatssekretärin für Arbeit und Soziales, Mitglied des Deutschen Bundestages

Geboren 1966 in Münster. Griese studierte Neuere und Osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaften in Düsseldorf. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in Düsseldorf. Von 2000 bis 2009 und seit 2010 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestags. Seit 2018 ist Kerstin Griese Parlamentarische Staatssekretärin für Arbeit und Soziales.

Seit 1995 gehört Griese dem Bundesvorstand der SPD an. Von 2009 bis 2010 war sie hauptamtliches Vorstandsmitglied des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutschland für den Bereich Sozialpolitik, seit 2015 ist Griese Mitglied des Rats der EKD.