Bau eines NS-Dokumentationszentrums in München

Am 17. November 2007 hat die Vereinigung Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. ihre Jahresversammlung in München abgehalten. In einer Entschließung der Mitgliederversammlung stellt Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. fest:

Aufgrund des nachhaltigen bürgerschaftlichen Engagements von Münchnerinnen und Münchnern fassten der Freistaat Bayern und die Landeshauptstadt München den Entschluss, in der Münchner Innenstadt ein NS-Dokumentationszentrum zu errichten, das als lebendiger Ort des Lernens der kritischen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der besonderen Rolle Münchens in dieser Zeit dient. Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. begrüßt diese mit finanziellen Verpflichtungen verknüpfte Entscheidung und ist erfreut darüber, dass sich auch die Bundesregierung dazu bereit erklärt hat, dieses weit über die Grenzen Münchens und Bayerns hinaus bedeutende Vorhaben zu unterstützen und in ihrem Entwurf zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2008 Projektfördermittel dafür eingeplant hat.

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. fordert die Mitglieder des Deutschen Bundestages auf, sich in den Ende November anstehenden Haushaltdebatten dafür einzusetzen, dass dieses Projekt tatsächlich zeitnah umgesetzt werden kann und die dafür notwendigen Finanzmittel bewilligt werden.

München, 17. November 2007