Nationalsozialismus

Die zwölf Jahre Nationalsozialismus haben in Europa tiefe Spuren hinterlassen. Ohne Kenntnisse über diese Zeit lassen sich viele aktuelle gesellschaftliche Debatten und Probleme gar nicht nachvollziehen. Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. möchte über die menschenverachtende NS-Politik informieren, die Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen wachhalten und widerständiges Verhalten gegen den Nationalsozialismus würdigen. Dabei gilt es, immer wieder neue Methoden der Geschichtsvermittlung und neue Formen des Gedenkens zu entwickeln.

Projekte

Gedenken an Verfolgung und Widerstand

Die Erinnerung an Verfolgung und Widerstand in der Zeit des Nationalsozialismus ist ein bestimmendes Element für die Aktivitäten der Regionalen Arbeitsgruppen von Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V. Mit dem zeitlichen Abstand zur Zeit des Nationalsozialismus wandeln sich die Vermittlungsformen, nicht aber die Inhalte, um die es geht. So wird an zentralen Gedenktagen über die verbrecherische Politik des NS-Regimes aufgeklärt. Gerade zum 9. November, zum 27. Januar oder auch an den Jahrestagen der Befreiung der Konzentrationslager sorgen die Regionalen Arbeitsgruppen dafür, dass an die Opfer des Nationalsozialismus mit ihren individuellen Lebensgeschichten erinnert wird.

 

Unterwegs im „Demokratiedschungel“

Dass historisches Lernen nicht trocken und langweilig sein muss, zeigt der sogenannte „Demokratiedschungel“ der Villa ten Hompel, den Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. unterstützt. Jugendliche suchen sich ihren Weg durch das Haus – und damit durch die Themen der Ausstellung beziehungsweise der Hausgeschichte.

 

„Euthanasie“-Geschädigte und Zwangssterilisierte

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Opens internal link in current window"Bund der "Euthanasie"-Geschädigten und Zwangssterilisierten" setzt sich Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. dafür ein, dass die Leiden dieser Opfergruppe in angemessener Weise gewürdigt werden.

 

Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. ist Teil eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas. Ziel des Bündnisses ist es, auf die fortwährende Diskriminierung der größten europäischen Minderheit aufmerksam zu machen.

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen

Gedenkkundgebung des Starnberger Dialogs

Kirchplatz Starnberg, 82319 Starnberg

Vortrag: "75 Jahre danach - Bilanz und Ausblick"

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg