Veranstaltungen

Fahrradtour: "Spurensuche zu Kriegsleid und Verfolgung während der NS-Zeit"

Donnerstag, 14. November, 15:00 Uhr

Marktcafé am Domplatz, Domplatz 6-7, 48143 Münster, Domplatz 6-7, 48143 Münster

Eine Veranstaltung von Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V., RAG Münsterland, in Kooperation mit: Geschichtsort Villa ten Hompel, ADFC-Kreisverband

Fahrradtour des Geschichtsorts Villa ten Hompel mit dem ADFC-Kreisverband und mit Gegen Ver-gessen – Für Demokratie, Regionalarbeitsgruppe Münsterland

Am 14. November vor 60 Jahren besiegelten zwei Städte eine Partnerschaft, die nach den Kriegstraumata der Bombarde­ments ein Zeichen für Frieden und Versöhnung setzen sollte: Conventry und Dresden. Die englische Industriemetropole war im Krieg, am 14. November 1940, von der deutschen Luftwaffe erstmals heftig angegriffen worden. Eine Aktion unter dem zynischen Decknamen „Mondscheinsonate“. Die Zerstörung Dresdens durch „anglo-amerikanische Bomber“, wie es die Propaganda nannte, folgte am 13. Februar 1945.

Dazwischen harte Fronten der Gewalt und Wellen des Luftkriegs, die auch die Friedensstadt Münster trafen. Die offene Radtour zur Zeitgeschichte macht innenstadtnah die Spuren und Folgen der Angriffe im Zweiten Weltkrieg sichtbar. Zudem wird eine Führung durch die Villa ten Hompel Teil dieses Programms sein.