Dr. Michael Parak

seit 05/2009 Geschäftsführer von Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., wurde 1973 in Dachau geboren, promovierte 2004 an der Universität Leipzig mit einer Arbeit über die Personalpolitik an Hochschulen in den Systembrüchen 1933 und 1945. Bis 2005 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Leipzig beschäftigt und begleitete außerdem sieben Jahre lang für die Friedrich-Ebert-Stiftung das Bautzen-Forum für die Opfer der SED-Diktatur inhaltlich und organisatorisch. Als Kulturreferent arbeitete Dr. Parak von 2005 bis 2009 beim Schlesischen Museum zu Görlitz. Dort führte er für den Bundesbeauftragten für Kultur und Medien Veranstaltungen und Projekte zur Kultur und Geschichte Schlesiens in Deutschland, Polen und Tschechien durch.