DAS ARGUTRAINING - #WIeDERSPRECHEN FÜR DEMOKRATIE

 

„Die sind alle... !“   „Typisch die... !“   „Solche können nix... !“

Herabsetzende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns in der Schule, bei Familienfesten oder im Bus. Meist machen sie uns sprachlos.

Im ARGUTRAINING wird ganz praktisch geübt, wie auf solche Aussagen reagiert werden kann. Dabei werden folgende Fragen besprochen: Welche Meinung habe ich dazu? Was möchte ich tun? Wie kann ich widersprechen?

Die Teilnehmenden lernen, welche Mechanismen bei Vorurteilen wirken. Sie üben Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und mit anderen wieder ins Gespräch zu kommen.

Durch das Training wird eine demokratische Kommunikationskultur gefördert.

 

Das PEERPROJEKT verfolgt das Prinzip der Peer Education: Jugendliche trainieren Jugendliche.

Jugendliche kennen sich in ihrer eigenen Lebenswelt am besten aus. Lokal werden Jugendlichen in einer zweitägigen Ausbildung zu Peercoaches ausgebildet um anschließend eigene Trainings für Gleichalterige an ihrer Schule oder an außerschulischen Bildungseinrichtungen durchzuführen.

Durch das Training wird ein wertschätzender und empathischer Ansatz vermittelt. Es wird geübt die eigene Haltung zu zeigen, wenn nötig Grenzen zu setzen und wenn möglich im Gespräch zu bleiben. Durch das Peerprojekt wird die Selbstwirksamkeit von Jugendlichen gefördert und ein demokratisches Miteinander gestärkt.

 

Auch für Erwachsene werden FORTBILDUNGEN #WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE angeboten.

 

Sind Sie an einem ARGUTRAINING interessiert? Weitere Informationen finden Sie Opens internal link in current windowauf unserer Webseite.

 

Sie möchten ein eigenes Argumentationstraining durchführen? Das Opens internal link in current windowPraxishandbuch „Widersprechen! Aber wie? Argumentationstraining gegen rechte Parolen“ von 2016 bietet Methodenvorschläge für die eigene Umsetzung eines Argumentationstrainings.

Den Flyer zum Projekt können Sie Initiates file downloadhier herunterladen.