Iris Gleicke

Mitglied des Deutschen Bundestages a.D., ehemalige Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

Geboren 1964 in Schleusingen. Gleicke absolvierte eine Ausbildung als Bauzeichnerin und erreichte einen Fachschulabschluss als Hochbau-Ingenieurin in Gotha. Anschließend arbeitete sie als Projektantin und dann als Angestellte im Stadtbauamt von Schleusingen. 1990 trat sie in die SPD ein und war bis 2017 Mitglied des Bundestages. Von 2002 bis 2005 arbeitete sie als Parlamentarische Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, von 2005 bis 2013 war sie Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, 2006 bis 2013 auch Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten. Von 2013 bis 2017 war Gleicke Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus.